fbpx

Mitarbeiter gekonnt motivieren

Ein erfolgreiches Unternehmen braucht motivierte Mitarbeiter. Wenn die Angestellten ihre Arbeit gerne machen, machen sie sie automatisch besser. Deshalb ist es für Führungskräfte so wichtig, ihre Mitarbeiter aktiv zu motivieren. Dafür gibt es ein paar einfache Dinge zu beachten.

27 Prozent sind unmotiviert

In Deutschland geben 27 Prozent der Arbeitnehmer an, teilweise nicht motiviert zu sein. Diese Aussage kann zu einem gravierenden Problem für Unternehmen werden. Deshalb gilt es, aktiv entgegenzuwirken.

Statistik: Wie engagiert sind Sie bei der Arbeit? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Über- oder unterforderte Mitarbeiter vermeiden

Mit den richtigen Begebenheiten und dem passenden Auftreten gegenüber Ihren Mitarbeitern schaffen Vorgesetzte die perfekten Bedingungen dafür, dass ihre Mitarbeiter Lust auf ihre Arbeit haben. Dafür gilt es zunächst bei jedem Mitarbeiter abzuwägen, ob er mit seinen Aufgaben gut ausgelastet ist. Sowohl Über- als auch Unterforderung können für ein negatives Gefühl auf der Arbeit sorgen. Als Chef sollten Sie zudem klar machen, was Sie von der jeweiligen Person erwarten. Wage Äußerungen sorgen für ein „ich kann nichts richtig machen“ Gefühl. Die Angestellten sollten zudem nicht als reine „Befehlsempfänger“ betrachtet werden. Ein wenig Freiraum, auch eigene Entscheidungen treffen zu dürfen, wirkt motivierend.

Nicht mit dem Lob geizen

Neben klar definierten Aufgaben, die dem Leistungsstand entsprechen und dem Raum für Entscheidungsfreiheit, darf auch Anerkennung nicht fehlen. Loben Sie, wenn eine Aufgabe zu Ihrer Zufriedenheit erfüllt wurde und zeigen Sie generelles Interesse und Wertschätzung an Ihren Mitarbeitern. Außerdem ist es wichtig, das Betriebsklima im Auge zu behalten. Ist es nicht gut, drückt das ebenfalls auf die Motivation. Auch seine Vorbildfunktion als Chef sollte man nicht außer Acht lassen. Es ist wichtig, selbst mit gutem Beispiel voranzugehen und den nötigen Spaß am Job auszustrahlen.

Ihr Social-Media-Team von #welove

2019-03-28T14:21:29+00:0026. März 2019|Aktuelles|